Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Hier finden Sie Informationen über Art und Umfang der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, einschließlich des Umfangs Ihrer damit verbundenen Rechte:

WER IST FÜR DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGNER DATEN VERANTWORTLICH?

Die römisch-katholische Pfarrei Kutná Hora – Sedlec, Reg.-Nr.: 46402101, USt-IdNr: CZ46402101, mit Sitz in Zámecká 279, Kutná Hora – Sedlec, eingetragen im Register der Kirchen und Religionsgemeinschaften, das vom Kulturministerium der Tschechischen Republik gemäß dem Gesetz Nr. 3/2002 Slg. über Kirchen und Religionsgemeinschaften in der geänderten Fassung geführt wird (nachfolgend als "Pfarrei" bezeichnet).

AUS WELCHEN QUELLEN ERHALTEN WIR PERSONENBEZOGENE DATEN?

Personenbezogene Daten erhalten wir direkt von Ihnen, auf Grund Ihres Kaufs eines E-Tickets bei der Pfarrei oder einer Partnerorganisation.

WELCHE PERSONENBEZOGENE DATEN ERFASSEN WIR?

Beim Kauf eines E-Tickets:

  • Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer

WIE LANGE BEWAHREN WIR PERSONENBEZOGENE DATEN AUF?

Wir speichern personenbezogene Daten nur bis zur Durchführung der Veranstaltung oder bis zur Begleichung von Ansprüchen des Kunden aus der Teilnahme an der Veranstaltung; ggf. auch für einen längeren Zeitraum, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder aus berechtigten Gründen der Pfarrei notwendig ist, z.B. zum Zwecke der Bearbeitung oder Geltendmachung unserer Ansprüche.

Wir bewahren Daten nicht länger auf, als uns zusteht; wenn kein Rechtsgrund mehr besteht, erfolgt die Löschung der entsprechenden personenbezogenen Daten.

ZU WELCHEN ZWECKEN VERWENDEN WIR PERSONENBEZOGENE DATEN?

Zur Erfüllung des mit Ihnen geschlossenen E-Ticket-Verkaufsvertrags, d.h. zwecks Erfüllung der folgenden Punkte:

  • Zustellung des E-Tickets an die von Ihnen gesendete E-Mail-Adresse;
  • Überprüfung des E-Tickets und Ermöglichung des Zutritts zur Veranstaltung;
  • Bearbeitung einer Reklamation und mögliche Rückerstattung der Eintrittsgebühr;
Für die Zwecke der Verarbeitung aufgrund berechtigter Interesses der Pfarrei oder der Partnerorganisation, d.h.:
  • Verhinderung und Aufdeckung betrügerischen Verhaltens (z.B. Weiterverkauf von E-Tickets mit Gewinn ohne gewerbliche Genehmigung).

WEM DÜRFEN WIR PERSONENBEZOGENE DATEN ZUR VERFÜGUNG STELLEN?

Der Partnerorganisation (Eventveranstalter), deren Identifikationsdaten sich immer auf dem konkreten E-Ticket befinden, zum Zwecke der Erfüllung des E-Ticket-Verkaufsvertrags und zu Verarbeitungszwecken aufgrund ihres berechtigten Interesses.

Der Gesellschaft GlobalPayments s.r.o., geschäftstätig in der Tschechischen Republik mit Sitz in V Olšinách 626/80, Strašnice, 100 00 Praha 10, Tschechische Republik, Firmennummer: 042 35 452, eingetragen im Handelsregister des Stadtgerichts in Prag, Abschnitt C, Einlage 244453, bei Zahlung von E-Tickets über das GP Webpay Payment Gateway zum Zwecke der Zahlungserstellung und –abgleichung.

Subjekten, die gesetzlich berechtigt sind, solche Daten anzufordern.

IST DIE BEREITSTELLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN FREIWILLIG?

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt vollkommen freiwillig und beruht auf einer vertraglichen Grundlage. Wenn Sie sich weigern, die angeforderten personenbezogenen Daten an uns weiterzugeben, ist es nicht möglich, Ihnen ein E-Ticket über die Pfarrei zu verkaufen.

WELCHE RECHTE HABEN SIE BEZÜGLICH DER PERSÖNLICHEN DATEN IN VERBINDUNG MIT DEM KAUF VON E-TICKETS?

Das Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten

  • Sie haben das Recht, eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten anzufordern, die wir über Sie verarbeiten.
Das Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten
  • Sie haben das Recht, eine Aktualisierung, Ergänzung oder Berichtigung personenbezogener Daten zu verlangen, wenn Sie der Meinung sind, dass diese unrichtig oder unvollständig sind.
Das Recht auf Löschung personenbezogener Daten
  • Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn sie für den Zweck, für den sie verarbeitet wurden, nicht mehr benötigt werden.
Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn Sie die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten bestreiten oder wenn ihre Verarbeitung rechtswidrig ist, Sie jedoch eine Löschung dieser personenbezogenen Daten ablehnen.
  • • Sie haben dieses Recht auch dann, wenn die Pfarrei keine personenbezogenen Daten mehr für Verarbeitungszwecke benötigt, Sie aber deren Weiterverarbeitung (in begrenztem Umfang) benötigen, um beispielsweise einen Anspruch vor Gericht geltend zu machen, für den Sie die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten benötigen.
Das Recht auf Übertragbarkeit personenbezogener Daten
  • Sie haben das Recht auf die so genannte Übertragbarkeit personenbezogener Daten an einen anderen Datenverwalter, wenn dies technisch möglich ist.
Das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Sie können der Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir haben ein gesetzliches Recht darauf und/oder es würde im Widerspruch zu dem Zweck der Verarbeitung stehen. Wenn Sie der Verarbeitung zu Direktmarketingzwecken (einschließlich Profiling) widersprechen, werden wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ohne weitere Maßnahmen einstellen.

WAS SIND DIE FRISTEN FÜR DIE BEARBEITUNG MEINER ANFORDERUNGEN?

Wir werden Ihre Anfragen bezüglich der Ausübung Ihrer Rechte unverzüglich innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Anfrage beantworten.

Die Pfarrei wird den Empfänger der personenbezogenen Daten unverzüglich über den Antrag auf Einschränkung der Verarbeitung, Berichtigung, Vervollständigung oder Vernichtung personenbezogener Daten informieren. Ausnahmen sind nur Fälle, in denen eine Unterrichtung des Empfängers unmöglich ist oder unverhältnismäßige Anstrengungen erfordern würde.

WIE GEWÄHRLEISTET DIE PFARREI DEN SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN?

Wir speichern personenbezogene Daten in einer sicheren elektronischen Form und verwenden diese, um die oben genannten Zwecke zu erfüllen oder an die unten angegebenen Personen weiterzugeben.

Wir haben angemessene technische, administrative und physische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Ihre personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff, Weitergabe, vor Verlust oder Zerstörung oder vor sonstigem Missbrauch zu schützen.

Personen, die bei der Erfüllung ihrer beruflichen oder vertraglich übernommenen Verpflichtungen mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen, sind an eine gesetzliche oder vertragliche Geheimhaltungspflicht gebunden.

GEBEN WIR IHRE PERSONEBEZOGENEN DATEN AN LÄNDER AUSSERHALB DER EU ODER AN INTERNATIONALE ORGANISATIONEN WEITER?

Nein, die Bereitstellung von Diensten der Pfarrei erfordert nicht, dass wir Ihre personenbezogenen Daten an Länder außerhalb der EU oder andere internationale Organisationen weitergeben.

WO KÖNNEN SIE EINE BESCHWERDE GEGEN DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN EINLEGEN?

Sie haben das Recht, bei der Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Auffassung sind, dass bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzbestimmungen verstoßen wurde:

Amt für den Schutz personenbezogener Daten
Pplk. Sochora 27
170 00 Praha 7, Tschechien Republik
Telefon: +420 234 665 111

Diese Grundsätze können gelegentlich von der Pfarrei geändert oder aktualisiert werden. Wenn Sie die Dienstleistungen der Pfarrei auch nach Änderung oder Aktualisierung dieser Richtlinien weiter in Anspruch nehmen, stimmen Sie ihnen damit automatisch zu.

Wenn Sie Fragen zu personenbezogenen Daten haben, können Sie diese per E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragten senden: Rechtsanwalt Mgr. František Steidl poverenec@bihk.cz

Kutná Hora, den 1. 9. 2019