Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. EINGANGSBESTIMMUNGEN

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend "Geschäftsbedingungen" genannt) der Römisch-katholischen Pfarrei Kutna Hora – Sedlec, Reg.-Nr.: 46402101, USt-IdNr.: CZ46402101, mit Sitz in Zámecká 127, Kutna Hora – Sedlec, eingetragen im Register der Kirchen und Religionsgemeinschaften, das vom Kulturministerium der Tschechischen Republik gemäß dem Gesetz Nr. 3/2002 Slg. über Kirchen und Religionsgemeinschaften in der geänderten Fassung geführt wird (nachfolgend als " ŘKF" oder "Verkäufer" bezeichnet); regeln gemäß § 1751 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg., [CZ] Bürgerliches Gesetzbuch, die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, die sich im Zusammenhang oder auf der Grundlage eines Kaufvertrages (nachfolgend "Vertrag" genannt) ergeben, der zwischen dem Verkäufer einerseits und einer natürlichen oder juristischen Person als Käufer (nachfolgend "Käufer" genannt) andererseits geschlossen wird. Gegenstand der Vereinbarung ist der Verkauf elektronischer Tickets (nachfolgend als "E-Ticket" bezeichnet), die den Käufer dazu berechtigen, die Objekte des Verkäufers oder die Objekte seiner Partnerorganisationen (nachfolgend "Partnerorganisationen" genannt) zu betreten oder kulturelle, sportliche und/oder andere Veranstaltungen des Verkäufers oder seiner Partnerorganisationen (nachfolgend "Veranstaltungen" genannt) zu besuchen. Der Verkauf von E-Tickets erfolgt über den vom Verkäufer betriebenen Online-Shop (nachfolgend "E-Shop" genannt) auf der Website https://vstupenky.sedlec.info oder https://tickets.sedlec.info. https://vstupenky.sedlec.info, https://onlinetickets.sedlec.info oder https://tickets.sedlec.info.

1.2. Der Käufer ist Verbraucher oder Unternehmer. Ein Verbraucher ist gemäß § 419 des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch (nachfolgend [CZ] BGB" genannt) jede (natürliche) Person, die einen Vertrag mit dem Verkäufer außerhalb des Rahmens ihrer Geschäftstätigkeit oder außerhalb des Rahmens der selbständigen Ausübung ihres Berufs abschließt oder mit ihm anderweitig verhandelt. Ein Unternehmer (natürliche oder juristische Person) ist gemäß § 420 Abs. 1 [CZ] BGB ein Subjekt, das selbständig auf eigene Rechnung und Haftung eine Erwerbstätigkeit in kommerzieller oder ähnlicher Weise ausübt, mit der Absicht, dies konsequent zum Zwecke der Erzielung von Gewinn zu tun. Gemäß § 420 Absatz 2 [CZ] BGB gilt zum Zwecke des Verbraucherschutzes auch jede Person als Unternehmer, die Verträge im Zusammenhang mit ihren eigenen Handels- und Produktionsaktivitäten oder ähnlichen Tätigkeiten oder der selbständige Ausübung ihres Berufs abschließt, oder eine Person, die im Namen oder auf Rechnung eines Unternehmers handelt.

1.3. Diese Geschäftsbedingungen sind untrennbarer Bestandteil des Vertrages, der zwischen dem Verkäufer und dem Käufer der E-Tickets für die durch den Verkäufer ausgerichtete Veranstaltung geschlossen wurde. Durch den Kauf der E-Tickets bestätigt der Käufer gleichzeitig, dass er sich mit diesen Geschäftsbedingungen vertraut gemacht hat.

1.4. Von den Geschäftsbedingungen abweichende Bestimmungen können im Kaufvertrag vereinbart werden.

1.5. Der Verkäufer kann den Wortlaut der Geschäftsbedingungen ändern oder ergänzen. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten, die sich während der Wirksamkeit der vorherigen Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben.

2. VERTRAGSGEGENSTAND UND VERTRAGSABSCHLUSS

2.1. Gegenstand des Vertrages ist die Verpflichtung des Verkäufers, dem Käufer E-Tickets für die von ihm gewählte Veranstaltung in der vom Käufer gewünschten Menge zu liefern (wobei die Verfügbarkeit von E-Tickets, die der Verkäufer verkaufen kann, begrenzt ist), und die Verpflichtung des Käufers, den Eintrittspreis für die E-Tickets zu bezahlen

2.2. Der E-Shop bietet Informationen über die E-Tickets und deren Preise. Die Preise gelten so lange, wie sie im E-Shop des Verkäufers angezeigt werden. Der Käufer erklärt sich mit der Verwendung sogenannter Fernkommunikationsmittel bei Abschluss des Vertrages einverstanden. Die Kosten, die dem Käufer bei der Nutzung der Fernkommunikationsmittel im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss entstehen (Kosten der Internetverbindung, Kosten für Telefongespräche usw.), trägt der Käufer selbst (der Verkäufer erhebt keine Gebühren für die Nutzung der Fernkommunikationsmittel).

2.3. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer entsteht durch die Bestätigung der E-Mail-Bestellung, die dem Käufer zusammen mit dem E-Ticket an dessen E-Mail-Adresse zugesandt wird, und durch die vollständige Bezahlung des Preises für die E-Tickets durch den Käufer. Die Annahme der Bestellung wird im System des Verkäufers ebenso gespeichert, wie im Falle, dass der Kauf des Käufers persönlich an der Kasse des Verkäufers erfolgt.

2.4. Vor Abschluss der Bestellung hat der Käufer die Möglichkeit, die von ihm in die Bestellung eingegebenen Daten noch einmal zu überprüfen und zu ändern. So kann er eventuelle Fehler, die bei der Eingabe der Daten in die Bestellung entstanden sind, erkennen und korrigieren. Der Käufer sendet die Bestellung an den Verkäufer, indem er auf „BESTELLUNG ABSCHLIESSEN“ klickt. Die in der Bestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als korrekt angesehen.

2.5. Je nach Art der Bestellung ist der Verkäufer jederzeit berechtigt, den Käufer um eine zusätzliche Bestätigung der Bestellung (z.B. schriftlich oder telefonisch) zu bitten.

2.6. Der Verkäufer verpflichtet sich, das E-Ticket des Käufers unverzüglich nach erfolgreichem Eingang der Zahlung des Kaufpreises für das E-Ticket an die E-Mail-Adresse des Käufers zu senden. Der Käufer hat keinen Anspruch auf Zusendung des E-Tickets, bevor der Preis für das E-Ticket in voller Höhe bezahlt wurde, d.h. erst nach Abschluss des Vertrages.

2.7. Für den Fall, dass es sich nicht um eine vom Verkäufer organisierte Veranstaltung handelt, sondern um eine von seiner Partnerorganisation organisierte Veranstaltung und der Verkäufer somit nur in der Position des Vermittlers für den Verkauf von E-Tickets auftritt, haftet der Verkäufer lediglich und ausschließlich für die Richtigkeit und Echtheit des E-Tickets.

3. PREISE UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

3.1. Der Käufer kann den Kaufpreis für E-Tickets und eventuelle Kosten im Zusammenhang mit der Lieferung von E-Tickets im Rahmen des Vertrags bargeldlos per Zahlungskarte über das Payment Gateway GP webpay bezahlen.

3.2. Der Verkäufer gewährt keine zusätzlichen Rabatte auf den Kaufpreis von E-Tickets.

3.3. Wenn dies im Geschäftsverkehr üblich oder durch allgemein verbindliche gesetzliche Bestimmungen vorgeschrieben ist, so stellt der Verkäufer dem Käufer einen vereinfachten Steuerbeleg über Zahlungen aus, die auf der Grundlage des Vertrages getätigt werden. Der Verkäufer ist ein Mehrwertsteuerzahler, aber für den Verkauf von E-Tickets ist der Verkäufer von der Mehrwertsteuer nach § 61 Gesetz 235/2004 Slg. befreit. Der Verkäufer stellt dem Käufer nach Zahlung des Preises der E-Tickets einen vereinfachten Steuerbeleg aus und sendet diesen zusammen mit den E-Tickets in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse des Käufers. In der erhaltenen E-Mail kann der Käufer die Ausstellung eines Dokuments mit allen erforderlichen Details eines Steuerbelegs anfordern.

3.4. Die Akzeptation der Zahlungskarten erfolgt durch die in der Tschechischen Republik tätige Firma GlobalPayments s.r.o. mit Sitz in V Olšinách 626/80, Strašnice, 100 00 Praha 10, Tschechische Republik, Reg.-Nr.: 042 35 452, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Prag, Abschnitt C, Einlage 244453. Die GlobalPayments s.r.o. ist als Zahlungsinstitut in der von der Tschechischen Nationalbank geführten Liste von Anbietern eingetragen, die berechtigt sind, Zahlungsdienste im Sinne des Gesetzes Nr. 370/2017 Slg. über Zahlungen in der geänderten Fassung zu erbringen. Die Aufsicht über die Aktivitäten der GlobalPayments s.r.o. im Bereich der Zahlungsdienste erfolgt durch die Tschechische Nationalbank. Das Unternehmen erbringt seine Dienstleistungen auf der Grundlage der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen der GlobalPayments s.r.o." https://www.globalpayments.cz/cs-cz/kontakty.

4. E-TICKET

4.1. Das E-Ticket ist für den Eintritt zu jeweils einer Veranstaltung gültig. Das E-Ticket ist 365 Tage ab dem Tag gültig, an dem es bezahlt wurde. Das E-Ticket stellt eine Wertsache dar und ist durch einen einzigartigen Barcode geschützt. Das Fälschen, Kopieren und Ändern von E-Tickets ist strafbar.

4.2. Die Kontrolle des E-Tickets erfolgt bei einer Veranstaltung durch einen Mitarbeiter des Verkäufers, indem es mit einem Scanner direkt von einem mobilen Gerät oder in gedruckter Form überprüft wird.

4.3. Der Verkäufer ist nicht für unplanmäßige Schließungen der Besucherobjekte verantwortlich. (z.B. wenn das Objekt wegen einer Hochzeit o.ä. vorübergehend geschlossen wird und in dieser Zeit keine Touristen eingelassen werden.)

5. RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG

5.1. Gemäß § 1837 Buchst. j) des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg. [CZ] BGB in der geänderten Fassung hat der Käufer nicht das Recht, von dem zwischen dem Käufer und dem Verkäufer geschlossenen Vertrag gemäß § 1829 [CZ] BGB (Rücktritt vom Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen) zurückzutreten, da es sich um einen Vertrag über die Nutzung von Freizeit handelt und die Leistung vom Unternehmer, d.h. in diesem Fall vom Verkäufer der Veranstaltung, innerhalb der angegebenen Frist erbracht wird.

6. RECHTE AUFGRUND MANGELHAFTER LEISTUNGEN

6.1. Die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien in Bezug auf Rechte aus mangelhafter Leistung unterliegen den einschlägigen allgemeinverbindlichen Rechtsvorschriften (insbesondere den Bestimmungen der §§ 1914 bis 1925, §§ 2099 bis 2117 und §§ 2161 bis 2174 [CZ] BGB und des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg., über Verbraucherschutz, in der geänderten Fassung

6.2. Der Verkäufer ist nicht dafür verantwortlich, wenn der Käufer das E-Ticket aus Gründen nicht erhält, die auf der Seite des Käufers liegen. Dies betrifft insbesondere Gründe, die eine Zustellung des E-Tickets an die E-Mail-Adresse des Käufers unmöglich machen (z. B. eine überfüllte Mailbox, Spam-Filter usw.)

6.3. Der Käufer hat keinen Anspruch auf Umtausch des E-Tickets. Im Falle von Beschädigung, Zerstörung, Verlust, Diebstahl oder sonstiger Entwertung des E-Tickets wird das E-Ticket nicht durch ein neues ersetzt, der Käufer wird nicht entschädigt und der bezahlte Preis für das E-Ticket wird nicht zurückerstattet.

6.4. Für den Fall, dass der Käufer nicht innerhalb von 1 Stunde (= Lieferzeit) nach Zahlung des Eintrittspreises ein E-Ticket erhalten hat, hat der Käufer unverzüglich, spätestens jedoch 24 Stunden nach Ablauf der Lieferfrist des E-Tickets, den Verkäufer zu kontaktieren und ihm mitzuteilen, dass er das bezahlte E-Ticket nicht erhalten hat. Zu diesem Zweck teilt der Käufer dem Verkäufer folgende Angaben mit: Vornamen, Nachnamen und die E-Mail-Adresse des Käufers bzw. noch weitere Identifikationsdaten vom Kauf des E-Tickets mit. Sollte der Verkäufer feststellen, dass das E-Ticket tatsächlich nicht an den Käufer geliefert wurde, und es sich nicht um einen wie im vorherigen Absatz 6.2. dieser Geschäftsbedingungen genannten Fall handelt, und sollte der Käufer den Verkäufer innerhalb der oben genannten Frist und in der oben genannten Weise davon in Kenntnis gesetzt haben, dass ihm das E-Ticket nicht zugestellt wurde, wird dann folgendermaßen vorgegangen:

6.5. Der Käufer ist verpflichtet, sich rechtzeitig auf der Website des Verkäufers oder der Partnerorganisation zu informieren, ob das Besucherobjekt am gewünschten Tag und zur gewünschten Uhrzeit nicht wegen einer anderen Veranstaltung o.ä. geschlossen ist und daher keine Besichtigung erfolgen kann:
https://www.sedlec.info/
http://khfarnost.cz/cs/chram-svate-barbory/#B_2

6.6. Wenn der Verkäufer oder die Partnerorganisationen die Veranstaltung vollständig absagen, hat der Käufer Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises. Die Eintrittsgebühr wird nur zurückerstattet, wenn die Veranstaltung abgesagt wurde und sich der Käufer im Voraus ordnungsgemäß über die Verfügbarkeit der gekauften Veranstaltung informiert hatte (siehe Abschnitt 6.5 dieser Geschäftsbedingungen). Der Eintrittspreis wird über die Zahlungskarte zurückerstattet, mit der der Eintritt bezahlt wurde.

7. BESUCHERORDNUNG

7.1. Teil der Geschäftsbedingungen ist die Besucherordnung, die der Käufer und jede andere Person, die die Objekte des Verkäufers oder seiner Partnerorganisationen betritt (nachfolgend in diesem Punkt "Besucher" genannt), respektieren und einhalten muss, und zwar in allen Bereichen, zu denen der Besucher eine Zutrittsberechtigung aufgrund des Kaufs eines E-Tickets oder aus einem anderen Grund erlangt. Die Besucherordnung kann auf der Website des Verkäufers und auf den Websites der Partnerorganisationen eingesehen werden.

8. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN

8.1. Seiner Informationspflicht gegenüber dem Käufer im Sinne von Artikel 13 der Verordnung Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates über den Schutz natürlicher Personen im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten und über den freien Verkehr dieser Daten und über die Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Allgemeine Datenschutzverordnung) (nachstehend "DSGVO-Verordnung" genannt) im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten des Käufers zum Zwecke der Vertragserfüllung, zum Zwecke der Vertragsverhandlung und zur Erfüllung der öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen des Verkäufers kommt der Verkäufer mittels eines gesonderten Dokuments nach (Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten).

9. VERSENDEN VON KOMMERZIELLEN MITTEILUNGEN

9.1. Der Käufer erklärt sich im Sinne von § 7 Abs. 2 des Gesetzes Nr. 480/2004 Slg., über bestimmte Dienste der Informationsgesellschaft und über die Änderung einiger Gesetze (Gesetz über bestimmte Dienste der Informationsgesellschaft) in der geänderten Fassung einverstanden mit dem Versand kommerzieller Mitteilungen durch den Verkäufer an die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer des Käufers. Der Verkäufer kommt seiner Informationspflicht gegenüber dem Käufer im Sinne von Art. 13 der DSGVO im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten des Käufers zum Zwecke der Zusendung kommerzieller Mitteilungen durch ein spezielles Dokument (Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten) nach.

10. ZUSTELLUNG

10.1. Die Zustellung an den Käufer kann an die elektronische Adresse des Käufers erfolgen.

11. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

11.1. Sollte sich eine der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen als ungültig oder unwirksam erweisen, so berührt dies nicht die Gültigkeit und Wirksamkeit der anderen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen, die von der ungültigen oder unwirksamen Bestimmung abtrennbar sind.

11.2. Der Verkäufer ist berechtigt, diese Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern.

11.3. Alle Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen und das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer, dem Käufer und den Partnerorganisationen unterliegen tschechischem Recht.

11.4. Alle Streitigkeiten, die sich aus dem Kauf von E-Tickets über den Verkäufer ergeben, werden vor den allgemeinen Gerichten der Tschechischen Republik entschieden, es sei denn, sie können außergerichtlich beigelegt werden.

Betreiber:
Römisch-katholische Pfarrei Kutná Hora – Sedlec
Zámecká 279, 284 03 Kutná Hora – Sedlec
Reg.-Nr.: 46402101, USt-IdNr.: CZ46402101